Ernährungshelden – drei wertvolle Tipps aus der Enährungsberatung 

Meine Urgroßmutter hätte mich kopfschüttelnd angeschaut, wenn ich ihr erzählt hätte, dass viele von uns kein gutes Gespür mehr dafür haben was und wie sie essen. Dass viele nicht mehr selber kochen oder auch von sich sagen, “ich kann nicht kochen”. Sie hätte auch unheimlich viele der sogenannten “Lebensmittel” nicht als solche erkannt, die wir ganz selbstverständlich kaufen. Eigentlich sagt das schon alles darüber aus, wie sich in kürzester Zeit unsere Art uns zu ernähren verändert hat, auf eine Art die uns alles andere als guttut. 

In meiner kPNI-Ernährungsberatung wirst du Experte/in für deine Ernährung 

Es soll hier aber gar nicht darum gehen welche problematischen Nahrungsmittel es gibt oder welche besonders gut für uns sind. Hier gebe ich dir einfach 3 wertvolle Tipps aus meiner Ernährungsberatung an die Hand, wie du deine Art zu essen verändern kannst.
Warum das so wichtig ist? Das erzähle ich dir jetzt.
 

 1) wenn du isst, dann iss auch nur und setze dich dabei hin…und tue nichts anderes. Kein Smartphone, Fernseher, Laptop oder Zeitung, höchstens angenehme Menschen um dich herum. 

Ahhhh, ich weiß aus eigener Erfahrung, eine ordentliche Herausforderung und sie lohnt sich!!!
Warum?
Weil unser Verdauungssystem nur in Ruhe funktioniert, also wenn der sogenannte Parasympathikus aktiv ist. Sobald du etwas anderes tust, ist der Sympathikus aktiv, die Durchblutung im Darm wird gedrosselt, je nach Stresslevel wird dadurch deine Darmbarriere durchlässig und es können Stoffe in dein Körperinneres gelangen, die da nicht hingehören.

Zum einen kannst du von deiner Nahrung nichts verwerten und zum anderen kann es dein Immunsystem triggern und zum “Angriff” verleiten. 

Fang ganz entspannt an und nimm dir vor bei einer Mahlzeit am Tag genauso vorzugehen.
Ich fand es wirklich total knifflig und jetzt ist alles andere für mich undenkbar! Also schaffst du das genauso 😊 

2) Kauen, kauen, kauen
Ich bin kein Fan vom Zählen jeden Bissens, denn ich will ihn ja genießen. Trotzdem ist Kauen so wichtig und wird komplett vernachlässigt.
Kaue solange jeden Bissen, bis er eine breiige Konsistenz angenommen hat, ziemlich simpel oder? 

Warum? Weil du damit dein ganzes Verdauungssystem darauf vorbereitest, dass jetzt Nahrung kommt und weil die Verdauungsenzyme im Speichel schon eine ganz wichtige Vorarbeit leisten, die einzelnen Bestandteile wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette aufzuspalten, damit es der Magen mit der weiteren Arbeit leichter hat und im Verlauf dann auch dein Darm. Es kann gut sein, dass, falls du mit Blähungen zu tun hast, dass schon der entscheidende Kniff ist dieses Problem zu lösen! Das habe ich in der Ernährungsberatung schon oft erlebt.
Du verträgst deine Nahrung besser, fühlst dich wohler nach dem Essen und verwerten kann es dein Körper auch leichter. Probiere es aus, es lohnt sich. 

3) Iss nur wenn du Zeit hast
Wenn du nur ein paar Minuten für´s Essen hast und dann der nächste Termin ansteht, dann hilft dir auch der gesunde Brokkoli nicht und wird ungesund für dich.
Der Grund ist der gleiche wie im ersten Tipp. Wir können nur in Ruhe und “Frieden” verdauen. Zwischen Tür und Angel bist du im Sympathikus-Modus und auf Kampf oder Flucht programmiert. Da erhöht Essen deinen Stresslevel noch zusätzlich und kann nicht anders, als sich ungesund auf dich auswirken. 

Entweder du hast die Möglichkeit dir Zeit zu nehmen oder du isst erst später, wenn Zeit ist. Am Anfang kann das schwer sein, weil du noch nicht so flexibel bist, mal eine längere Zeit ohne Nahrung auszukommen. Das fühlt sich unangenehm an, wird aber leichter mit der Zeit.
Es lohnt sich allemal diesen “Kleinigkeiten” eine hohe Priorität einzuräumen. 

Diese 3 wertvollen Tipps für dich aus meinen kPNI Ernährungberatungen können dich ganz leicht auf ein höheres Energielevel bringen und dir mehr Lebensfreude und Elan schenken. 

Willst du tiefer einsteigen, dein eigene/r Experte/in werden und dich gesund und voller Energie fühlen, dann melde dich gerne.
https://www.lebensfreude360.de/kontakt/