Kennst du das? Gar nicht so genau zu wissen, ob das Grummeln im Bauch Hunger oder Durst ist?
Viele Menschen können die Signale des Körpers nicht mehr zuordnen. Macht der Magen Geräusche essen wir, denn Magenknurren ist doch schließlich Hunger. Ich habe lange Zeit einfach immer gegessen, wenn ich dieses “komische” Gefühl hatte, ich konnte es überhaupt nicht differenzieren. Wie kommt das überhaupt?
Erstmal wichtig zu wissen, gegen Durst hilft genau eine Substanz: Wasser! Nur mit Wasser können wir Durst löschen und kann unser Körper alle Gewebe und Zellen hydrieren. Spannenderweise sind die ersten Schlucke der Muttermilch total wässrig, dienen also dem Durstlöschen. Erst später wird die Milch fettig und stellt damit Nahrung dar. Die Natur ist schlau.
Jetzt kann es sein, dass du vielleicht nicht gestillt worden bist, sondern die Flasche bekommen hast. Die wenigsten Eltern wissen, dass es sinnvoll wäre, dem Säugling zuerst etwas Wasser in der Flasche anzubieten, um danach die Milch zu geben. Hat der Körper Durst bekommt aber Nahrung, lernt er, vereinfacht gesagt, Durst ist essen.

So etwas entsteht aber genauso auch später. Ich habe Durst und trinke ein alkoholfreies Weizen, eine Apfelschorle, ein Glas Milch, die Cola light…alles Nahrung für den Körper, von der Sinnhaftigkeit einiger dieser Möglichkeiten ganz abgesehen. Was bedeutet das denn nun für dich?
Grummelt der Magen, trinke einfach erstmal ordentlich Wasser und warte 10 Minuten ab. Hattest du Durst, wird das Gefühl auf jeden Fall verschwinden. Bleibt es, scheinst du Hunger zu haben. 

Und als kleine Merkhilfe Durst ist Wasser, alles andere ist Spaß 😊. Spaß haben wollen wir alle mal, aber immer Spaß wär ziemlich öde. Hast du also Lust auf etwas anderes als auf Wasser, schreibe es auf dein Spaßkonto und lasse es dir schmecken.